Zwei französische Jaguar E beim Start

SEPECAT Jaguar

Datenblatt

Beschreibung

 Flügel:Freitragender Schulterdecker mit stark nach hinten gepfeilten (40) Flügeln, deren Spitzen gerade sind.
 Triebwerk:Zwei Triebwerke mit zwei eckigen Lufteinlässen neben dem Cockpit. Zwei Auslässe, die nach hinten überstehen.
 Rumpf:vorne spitz, überstehende Schwanzsektion.
 Schwanz:Höhenleitwerke in negativer V-Stellung in der Mitte des Rumpfes, Seitenleitwerk verjüngt mit gerader Spitze. Zwei Bauchfinnen.


  Jaguar E


Jaguar E



Jaguar T4 im Static Display

Geschichte

Die SEPECAT Jaguar ist ein Gemeinschaftsprojekt von Großbritannien (British Aircraft Corporation, jetzt British Aerospace) und Frankreich (Breguet Aviation, jetzt Dassault Aviation), basierend auf Forderungen von 1965 für ein taktisches Unterstützungsflugzeug und einen Trainer.

SEPECAT steht für "Société européenne de production de l'avion d'école de combat et d'appui tactique" oder auf englisch "European Company for the Production of Aircraft for the School of Combat and Tactical Support".


Versionen

Französische Versionen:

Jaguar A:
einsitziger Jagdbomber, spätere Versionen (30 Exemplare) mit Martin-Marietta/Thomson-CSF ATLIS II Zielverfolgungs-Kameras unter der Nase und Laser für gelenkte Waffen. Erstflug am 23. März 1969. 160 Stück, letzte Lieferung am 14. Dezember 1981.

Jaguar E:
zweisitzige Trainerversion, 40 Stück wurden gebaut. Erstflug am 8. September 1968.


Britische Versionen:

GR. Mk 1 oder Jaguar S
einsitziger Jagdbomber, kampfwertgesteigert (1978 - 1981; Triebwerke Rolls-Royce Adour Mk 104) als GR. Mk 1A. 165 Stück.

T. Mk 2 oder Jaguar B
zweisitzige Trainerversion
  Jaguar G3A im Static Display
Die Bilder zeigen französische und britische Jaguar auf dem Flugtag in Hradec Kralove am 31.8. und 1.9.2002.